• IHP Süd
    Einfahrt mit Pförtnerhaus
    Großostheim
  • Halle 9
    IHP Süd
    Großostheim
  • Bürogebäude 5
    IHP Nord
    Großostheim
  • Halle 6
    IHP Nord
    Großostheim
  • Bürogebäude 2
    IHP Nord
    Großostheim
  • Gloria-Palais
    Hanau
Aktuelles >>

Gut! 10% weniger Heizkosten durch intelligentes Temperatur-Management

Gerade in der Übergangszeit ist es schwierig, die Heizung so einzustellen, dass eine optimale Raumtemperatur erreicht wird. Ein intelligentes Temperatur-Management kann helfen, die Temperatur so zu regeln, dass es weder zu kalt noch zu warm ist. Aus Sicht der Mitarbeiter darf es nicht zu kalt sein; aus Sicht des Gebäude-Nutzers darf es nicht zu warm sein, denn zu warm ist auch immer zugleich zu teuer.

Temperaturen automatisch regulieren

Die Temperatursteuerung in den Wideflex-Gebäuden erfolgt über automatische Mischersteuerungen in den Heizungszentralen. Diese Steuerungen werden von Innen- und Außenfühlern geregelt. So kann die Vorlauftemperatur in Abhängigkeit von der Temperatur im Gebäude und in Abhängigkeit von der Außentemperatur optimal geregelt werden. Das individuelle und im Ergebnis ineffiziente manuelle Einstellen der Temperaturen durch die Mitarbeiter entfällt damit.

Warmluft nutzen

Mit einer Kombination aus Wärmeregistern und Lüftern nutzt Wideflex die warme Deckenluft in den Hallen auch zur Beheizung. Eine optimale Luftverteilung in der Halle ist gerade in der Übergangszeit besonders energie-effizient. Insgesamt ergibt sich aus allen Maßnahmen im Temperatur-Management eine Einsparung bei den Heizkosten im zweistelligen Prozentbereich.
 

 

Zurück